Zurück zu Caritas in Südrussland

Caritas – Kinderzentren

Im Fokus des Programms zur Unterstützung von Familien in den Kinderzentren der Caritas steht die Schaffung von Voraussetzungen für eine ganzheitliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht ausreichend Rückhalt von Erwachsenen bekommen und Schwierigkeiten haben, sich in der Schule zurecht zu finden.

Dazu werden die Kinder in den Zentren der Caritas so akzeptiert, wie sie sind: mit all ihren individuellen Problemen und Bedürfnissen.

Grundprinzipien des Programms:

  • Auf jedes Kind wird individuell eingegangen.
  • Durch das Planen von entsprechenden Aktivitäten und Veranstaltungen und die Berücksichtigung der persönlichen Interessen werden dem Kind Wahlmöglichkeiten angeboten.
  • Die Kinder bauen ihr eigenes Wissen aus, indem sie sich auf persönliche Erfahrungen stützen und mit ihrer Umwelt interagieren.
  • Pädagogische Fachkräfte und Lehrpersonen helfen den Kindern, sich im Hinblick auf ihre Interessen, Bedürfnisse und Fähigkeiten bestmöglich zu entwickeln und weiter zu wachsen.
  • Die ganze Familie ist in die Arbeit der Kinderzentren eingebunden und nimmt am Leben der Kinder teil. 

Kochkurs

Im Rahmen des Kochkurses lernen die Kinder, wie man ein Menü plant und zusammenstellt. Sie decken den Tisch, wissen, wie sie gute Lebensmittel erkennen können und wie sie sich gut ernähren können. Gemeinsam mit den Fachkräften der Zentren kaufen sie die benötigten Lebensmittel ein und bereiten verschiedene Speisen zu.

Interessensaktivitäten

Die Kinder wählen gemeinsam mit dem Fachpersonal der Zentren altersgemäße Aktivitäten, die sie besonders interessieren. Die Kinder können tanzen, in einem Chor singen, Theater spielen und an verschiedenen Sportveranstaltungen teilnehmen.

Kreativwerkstätte

In den Kreativwerkstätten lernen die Kinder die unterschiedlichsten Bastelarbeiten kennen. Sie werden in die verschiedenen Techniken eingeführt (Serviettentechnik, Quilling, Aufnäharbeiten, Filzen,  Töpfern, Modellieren, Spielzeugherstellung). Die Kinder zeichnen, arbeiten mit Karton, Plastilin, Glasperlen und Filz. Sie nähen, sticken, sägen mit der Laubsäge und erledigen noch viele andere Arbeiten.

Aktivitäten zur Förderung der Entwicklung

Besondere Aufmerksamkeit wird dem Lernprozess der Kinder geschenkt: Hausaufgaben werden erledigt und zusätzliche Übungen zur Festigung des in der Schule abgedeckten Lernstoff gemacht. In der Arbeit mit den Kindern versucht das Fachpersonal das neue Wissen so zu vermitteln, dass es Interesse weckt und jedem Kind dabei hilft, einen Bereich zu finden, für den es sich am meisten begeistern kann. Ratespiele und Besprechungen werden durchgeführt und liefern neue Erkenntnisse.

Freizeitgestaltung

Im Arbeitsplan der Zentren sind die Veranstaltung von spielerischen und sportlichen Aktivitäten, der Besuch von Museen, Ausstellungen, Theatern sowie Ausflüge in die Natur und innerhalb des eigenen Verwaltungsgebietes verbindlich vorgesehen. Finden keine Aktivitäten statt, spielen die Kinder Brett-(u.a. Dame, Schach, Lotto) und Bewegungsspiele.

Unser Ziel ist die ständige Weiterentwicklung unserer Kinder, die imstande sein sollen, sich nicht nur um sich selbst, sondern auch um andere zu sorgen.

Das Anliegen des Fachpersonals der Kinderzentren besteht darin, dass jedes Kind unter pädagogischer Begleitung eine ganzheitliche und umfassende Persönlichkeit entwickelt und so leicht seinen Platz in der Gesellschaft und im Leben finden kann.

Momentan gibt es in Südrussland 6 Kindertageszentren in den Städten Astrachan, Wolgograd, Wladikawkas, Marx (Oblast Saratow), Orenburg und Orsk (Oblast Orenburg).

In unserer Arbeit lassen wir uns von der Lehre der Kirche über die Familie und die von Gott, unserem Schöpfer, bestimmte tiefe Verbindung von Leben und Liebe leiten. Die Familie gilt als fundamentale und angeborene Berufung jedes Menschen. Sie ist die erste und aufschlussreichste Schule des Lebens, der menschlichen Tugenden und der Barmherzigkeit, in der die Kinder die Freude und Ausdauer in ihrer Schaffenskraft sowie die brüderliche und schwesterliche Liebe vermittelt bekommen und lernen zu verzeihen.

Die Arbeit in den Zentren basiert auf der freiwilligen Bereitschaft des Kindes und seiner Eltern (seines Vormundes) am Programm des Kinderzentrums teilzunehmen und stützt sich auf die Prinzipien der Liebe zu Kindern sowie der christlichen und allgemein menschlichen Moral und Barmherzigkeit. Rechtlich gesehen unterliegt die Arbeit der Gesetzgebung der Russischen Föderation und den örtlichen gesetzlichen Bestimmungen. 

Die Umsetzung des Programms erfolgt dank der Geld- und Sachspenden von Bürgerinnen und Bürgern sowie Organisationen in Russland und aus dem Ausland.

Wir danken Ihnen für Ihre finanzielle Unterstützung und jegliche andere Hilfe.

Spendenkonto (Transfer in EUR):

Intermediary:

City Bank Account no. SWIFT code
Vienna Donau Bank AG 11.00.0615179.900 DOBAATWW
Frankfurt/Main Deutsche Bank AG 949 8726/10 DEUTDEFF
Paris, France Banque Commerciale pour l’Europe du Nord – Eurobank 01869037 EUROFRPP

Beneficiary’s bank:

SBERBANK (POVOLZHSKY OFFICE)

THE RUSSIAN FEDERATION, SARATOV

SWIFT CODE : SABRRUMMSE1

BRANCH №8622

Beneficiary’s account:  40703978556031000363

Beneficiary: 

MKRO DIOCEZALNYJ CARITAS SARATOV

410002, MICHURINA STR., 160/164, SARATOV, RUSSIA

Details of payment: Wohltätige Spende für (Name des begünstigten Wohltätigkeitsprogrammes)

Schreibe einen Kommentar